Fallbeispiel Tau-Work-Together JaS

Fallbeispiel Tau-Work-Together JaS

Fallbeispiel: Tau-Work-Together 
für JaS Bayern

Collaboration-Plattform zur Jugendarbeit für: Schulen in Bayern

Eine Case-Study, die Ihnen skizziert, wie effektiv SchulsozialarbeiterInnen ihr digitales Büro mit Community-Plattform nutzen

Slider

Jugend- und Schulsozialarbeit in Bayern

 

32 SchulsozialarbeiterInnen und ehrenamtliche HelferInnen in Schulen, verteilt in ganz Bayern.

Strich2

About

Gemeinschaftsprojekt an bayerischen Schulen

Schulsozialarbeit läuft unter der Prämisse: unbürokratische Hilfe vor Ort. Die SozialpädagogInnen und SozialarbeiterInnen sind dabei AnsprechpartnerInnen für Jugendliche und deren Eltern oder Sorgeberechtigten und LehrerInnen.

Jungend- und Schulsozialarbeit in Bayern

 

32 SchulsozialarbeiterInnen und ehrenamtlichen HelferInnen in Schulen, verteilt in ganz Bayern.

About

Gemeinschaftsprojekt an bayerischen Schulen

Schulsozialarbeit läuft unter der Prämisse: unbürokratische Hilfe vor Ort. Die SozialpädagogInnen und SozialarbeiterInnen sind dabei AnsprechpartnerInnen für Jugendliche und deren Eltern oder Sorgeberechtigten und LehrerInnen.

Strich3

Die Herausforderung

Sofort starten

Zentrale Vernetzung der Jugendarbeit in bayerischen Schulen

Man möchte sofort losstarten. Keine IT-Beratung gewünscht. Schnell und unkompliziert selbst Einstellungen vornehmen. Das sind die “Siegerargumente” für die Networking-Lösung. Für Tau-Work-Together JaS haben sie sich genau deshalb entschieden. Hauptsächlich, weil die webbasierte Collaborations-Lösung direkt einsatzbereit ist. Fertig, los!

Unsere Lösung

Ausbaufähig und mit Schwerpunkt Vernetzung

Die "eine" Collaboration-Plattform für alle SozialarbeiterInnen

Besonderes Augenmerk liegt im Datenschutz sowie auf der Dokumentation zur Hilfestellung einzelner. Um dies abzubilden, setzen wir auf eine klassische Software-Verwaltungslösung.
Plus: Die Software muss auch für die zukünftigen Anforderungen eines modernen Dokumenten-Management-Systems ausgelegt sein. Also ausbaufähig sein, vergleichbar mit einem erweiterbaren Baukasten.

austin-pacheco-FtL07GM9Q7Y-unsplash

Die Praxis

Einfach zu handeln. Mit Fokus auf die Schülerhilfe

Tau-Work-Together JaS Bayern im Einsatz

Die Sorgen der Sozialarbeiter um die Datensicherheit Ihrer Schützlinge sind Geschichte. Denn alles liegt innerhalb der Plattform und die liegt sicher in der Cloud. Der einschlägige Vorteil: Jegliche Daten zu den Jugendlichen bleiben damit innerhalb des geschlossenen, sozialen Netzwerks der JugendsozialarbeiterInnen. Auch die Selbstorganisation ist bedacht: Neue interessante Veranstaltungen der KollegInnen oder eigene, geplante Termine sehen die “Sozpäds” direkt auf dem Dashboard nach dem Einloggen.

Was sagen die SchulsozialarbeiterInnen?

homeoffice einer Sozialarbeiteriin
Strich4

"Schwarmwissen für das Daily Business nutzen. Jeder Experte pflegt sein eigenes Profil. Das ermöglicht das schnelle Finden z. B. von Sparringspartnern. Man erkennt gleich auf den ersten Blick, welches Know-how die Kollegin mitbringt und in welcher Schule sie arbeitet."

— Eva-Maria Schneier
Sozialarbeiterin

junger mann, blond mit brille
Strich4

"Sharing leicht gemacht. Meine großen Datenmengen wie Fotos oder Handyvideos können jetzt problemlos unter uns Experten geteilt werden! Diese Medienformate sind eine riesen Hilfe, um Herausforderungen anschaulich zu beleuchten."

— Sandro Baumann
Sozialarbeiter

junge blonde frau mit brille, mädchen, teenager
Strich4

"Mein großes Plus: Im Netzwerk können geschlossene Interessens-Gruppen gebildet werden, z.B. Krisenfall "Mobbing" oder auch Liebeskummer. Spezielle Fachthemen landen so nur bei denen, die sie betreffen."

— Tine Cretu
Freiwillige Helferin